Lou Dobbs Biografie

Kindheit & Jugend und Privatleben

Lou Dobbs wurde als Sohn eines Unternehmers und einer Buchhalterin am 24. September 1945 in Childress im US-Bundesstaat Texas als Louis Carl Dobabs geboren. Im Alter von zwölf Jahren zog er mit seinen Eltern nach Rupert im Bundesstatt Idaho, nachdem die Firma der Eltern als insolvent gemeldet wurde, und ging dort zur Minico High School in Minidoka Country. Nachdem er die High School abgeschlossen hatte, besuchte er die Harvard University, die er erfolgreich im Jahre 1967 mit einem Bachelor-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften verließ. Im Jahre 1969 heiratete Lou Dobbs Debi Lee Segura, sie beide wurden im Laufe der Zeit Eltern von vier Kindern, ein Jahr später nach der Hochzeit, im Jahre 1970, zogen sie nach Yuma in Arizona.

Karriere

Nachdem er sein Studium erfolgreich beendete, arbeitete Lou Dobbs für Projekte, die sich zur Bekämpfung der Armut in Boston und Washington D.C. engagierten. Einige Zeit später beriet er beruflich die Union Bank in Los Angeles. Er zog jedoch nach Yuma, um eine Karriere als Journalist anzufangen. Lou Dobbs arbeitete als Korrespondent der Radiostation KBLU-AM, dort berichtete er über Polizei- und Feuerwehreinsätze. Es folgten Tätigkeiten als Reporter in Phoenix, auch für den Sender KING-TV in Seattle arbeitete er.
Im Jahre 1979 wurde der Fernsehsender CNN gegründet, zu dem Zeitpunkt wurde Lou Dobbs von einem Mitarbeiter des Medienunternehmers Ted Turner als neuer Mitarbeiter vorgeschlagen. Ein Jahr später begann die Ausstrahlung des Senders. Er moderierte außerdem die politische Sendung „Lou Dobbs Tonight“ und seit März 2008 seine eigene Sendung „The Lou Dobbs Show“. Bis zu seinem Rücktritt 2009 arbeitete er für die CNN.

Umstrittene politische Einstellung

Lou Dobbs kam aufgrund seiner öffentlichen Äußerungen über politische Themen häufig in Schwierigkeiten. So verließ er zwischendurch zwei Mal nach Streitigkeiten den Sender CNN, unter anderem im Jahr 2001 nach einer Auseinandersetzung mit dem CNN-Direktor Kaplan.
Er erntete außerdem viel Kritik, nachdem er Obama vorwarf, seine Geburtsurkunde sei gefälscht, auch seine Aussagen zur illegalen Einwanderung und der Wirtschaftspolitik unter den US-Präsidenten George W. Bush und Barack Obama wurden stark umstritten. Die Rücktrittsforderungen wuchsen, auch innerhalb des eigenen Senders. Am 11. November 2009 wurde der Vertrag mit dem Sender CNN aufgelöst, sodass Dobbs den Sender endgültig verließ.

Schreibe einen Kommentar