Als Schüler reisen und die Welt entdecken

Reisen wird heutzutage für viele Menschen immer wichtiger. Es ist nicht nur ein idealer Ausgleich zum oft stressigen Arbeitsalltag, sondern ermöglicht auch Einblicke in fremde Welten. Gerade in der heutigen Zeit der Globalisierung werden Reisen in andere Länder häufig auch genutzt, um Sprache und Kultur des Gastlandes kennen zu lernen. So erfreuen sich Reisen mit Bildungshintergrund immer größerer Beliebtheit.

Sprachen dort lernen, wo sie gesprochen werden

Eine Fremdsprache in dem Land zu lernen, wo sie auch wirklich gesprochen wird, bietet viele Vorteile. Zum einen ist man rund um die Uhr von Muttersprachlern umgeben, so dass man seine Sprachkenntnisse direkt im alltäglichen Umgang anwenden und verbessern kann. Eine gute Möglichkeit bietet eine Sprachreise ins Ausland. Hier werden zum Teil Sprachkenntnisse vermittelt, während aber auch ausreichend freie Zeit bleibt um das Land zu erkunden. Der sogenannte Bildungsurlaub unterstützt Sprachreisende. Die genauen Konditionen hängen vom jeweiligen Bundesland ab.

Wie in vielen Lebensbereichen heißt es auch und vor allem in Bezug auf Sprachen lernen „Früh übt sich“. Schließlich beginnen heutzutage einige Kinder bereits im Kindergarten mit dem Englischunterricht. Da man in der Schule Fremdsprachen wenig praxisbezogen lernt und nicht jeder Familie oder Freunde im Ausland hat, sind andere Möglichkeiten gefragt. So sind mittlerweile speziell auf junge Leute zugeschnittene Schülersprachreisen buchbar. Schließlich entwickeln gerade junge Menschen immer häufiger den Wunsch, die Welt zu bereisen und Fremdsprachen zu lernen. Denn sie sind es, die später Positionen in international agierende Unternehmen besetzen.

Vielfältige Reisemöglichkeiten für Schüler

Neben Sprachreisen für Jugendliche gibt es viele weitere Bildungsmöglichkeiten im Ausland speziell für junge Leute. Wer als Schüler nicht nur die Oster- oder Sommerferien im Ausland verbringen möchte, hat die Möglichkeit, einen mehrmonatigen Schüleraustausch zu machen. Dieser kann privat oder gemeinsam mit einer Organisation geplant werden. Ziel eines solchen Schuljahres im Ausland ist neben dem Besuch einer High School die Vermittlung einer neuen Kultur, von Sprachkenntnissen und interkultureller Kompetenz.

Während eines mehrmonatigen Schüleraustauschs besucht der Schüler eine High School und lebt in einer Gastfamilie. So ist sichergestellt, dass man täglich die Fremdsprache spricht und von Beginn an in die Kultur integriert wird. Ein solches Schuljahr im Ausland ermöglicht Schülern, bereits in jungen Jahren die Welt zu bereisen und kennen zu lernen. Nicht selten wird hier der Grundstein für den späteren Berufsweg oder zumindest für eine langjährige Liebe zum Gastland gelegt. Schließlich liegt der Fokus während des Schüleraustauschs nicht ausschließlich auf dem Lernen, sondern auch das Reisen durch das Land kommt nicht zu kurz. Denn nur so kann man eine Kultur wirklich kennen lernen, und die Sprachkenntnisse entwickeln sich am Ende fast von allein.

Dieser Beitrag wurde unter Sprachreisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.